WIE BILDET SICH FREIHEIT? – Auftrag und Realität öffentlich-rechtlicher Medien

In jüngster Zeit werden aus ganz unterschiedlichen Ecken des politischen Spektrums Stimmen laut, die das bisherige System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Frage stellen. Berthold Seliger entstammt nicht dem Lager derjenigen, die „Nieder mit der Lügenpresse“ schreien, er plädiert vielmehr dafür, die öffentlich-rechtlichen Anstalten an ihrem eigentlichen Qualitäts-Auftrag zu messen. Auch um den Populisten eine aufgeklärtere Öffentlichkeit entgegensetzen zu können. Nach seinem Impulsvortrag bieten wir Raum für eine Diskussion seiner Thesen mit Rundfunkvertretern und Medienschaffenden. In Zusammenarbeit mit dem BayernForum der FES.

mit
BERTHOLD SELIGER
Büro für Musik, Texte und Strategien, Berlin, Autor von Klassikkampf. Ernste Musik, Bildung und Kultur für alle und I Have A Stream. Für die Abschaffung des gebührenfinanzierten Staatsfernsehens

SUSANNE KURZ
Rundfunkrätin, Landtagsabgeordnete und Filmemacherin

THOMAS HINRICHS
Informationsdirektor des Bayerischen Rundfunks

MODERATION: HORST KONIETZNY
Hörfunkautor, Regisseur und Mediendozent, München