← Zurück

AzP „Restitution eines Sekretärs der Familie Bernheimer“

 

Ich frage die Staatsregierung, warum sich die Rückgabe eines Sekretärs aus der Sammlung des vom NS-Regime enteigneten Kunsthändlers Otto Bernheimer trotz eindeutiger Faktenlage über lange Zeit hinzog und erst erfolgte, nachdem die Erben zur Klärung der Provenienz ein Gutachten erstellen ließen, woher die Gelder zum Erwerb des Sekretärs stammen und ob zurzeit weitere Restitutionsforderungen gegenüber dem Bayerischen Nationalmuseum geltend gemacht werden?

Zur Antwort gehts hier:

AzP Restitution eines Sekretärs der Familie Bernheimer